Wir in Kinderhaus und Sprakel

Kinderhaus und Sprakel sind Stadtteile, in denen viele Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion, Kultur, Bildung und Sprache zusammenleben. Wir von der SPD engagieren uns vor Ort für die Rechte all dieser Menschen, für eine tolerante und integrative Gemeinschaft. Wir wollen Bewahrenswertes erhalten und Fortschritt unterstützen, indem wir unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger in beiden Stadtteilen, ihre Bedürfnisse, Ideen und Wünsche in unser Handeln einbeziehen.

Mehr...

Neuigkeiten

  • Sommerfest 2018

    Sommerfest des Ortsvereins

     

     

    Es war ein sehr geselliger Abend!


  • Michael Kleyboldt, Ratsherr fr Kinderhaus Ost und Sprakel

    Bahnhaltepunkt Sprakel: Barrierefreiheit bei der Eurobahn umgehend gewährleisten!

    „Die schlechten Nachrichten bei der Eurobahn reißen nicht ab. Die Meldung, dass es der Eurobahn nicht möglich sein soll, Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer ab dem Bahnhaltepunkt Sprakel zu befördern, ist ein Skandal!“, so SPD-Ratsherr Michael Kleyboldt, Mitglied der Verbandsversammlung im Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (SPNV). „Hier muss von Seiten des Betreibers im Sinne der Barrierefreiheit zügig eine Lösung gefunden werden!“, fordert Kleyboldt.


    Mehr
  • Heidekrug

    Dem Paradies ganz nahe

    Wir in Münsters Norden kennen das Gebiet "Rieselfelder" gut.
    Die Fläche, die ursprünglich als militärisches Übungsgelände genutzt wurde und später Abwassergelände war, hat sich zu einem einzigartigen Naturschutz- und Naherholungsgebiet gewandelt.
    Doch ein Problem bleibt bestehen:
    Die Verkehrssituation.


    Mehr
  • Thomas 18

    Langzeitarbeitslose werden im Stich gelassen

    Der Vorsitzende des Sozialausschusses in Münster, Thomas Kollmann, findet deutliche Worte: „Die Blockaden der neuen Landesregierung beim Sozialen Arbeitsmarkt lässt Langzeitarbeitslose im Stich. So werden wir die Spaltung der Gesellschaft nicht überwinden.“ Noch vor der Landtagswahl bestand politischer Konsens über die Notwendigkeit eines öffentlich finanzierten, sozialen Arbeitsmarktes. Doch die Modellprojekte, die hauptsächlich im Ruhrgebiet erste Erfahrungen und Möglichkeiten ausloten sollten, werden durch die neue schwarz-gelbe Landesregierung auf die lange Bank geschoben und blockiert.


    Mehr
  • TK 14

    Zeit zu handeln gegen Verdrängung

    Die Entwicklungen an der Sprickmannstraße, wo Mieterinnen und Mieter durch ihre Hausverwaltung aufgefordert werden, nach energetischer Sanierung ihrer Wohnung eine höhere Miete zu zahlen, wird von der SPD-Fraktion scharf kritisiert: „Solche Praktiken, wie die des Unternehmens BGP in Kinderhaus, die in erster Linie den eigenen Profit zum Ziel haben, sind unsozial. Die Mieterinnen und Mieter können sich meist keine höhere Miete leisten und sind gezwungen auszuziehen“, kommentiert Thomas Kollmann, Ratsherr für Kinderhaus-West und Vorsitzender des Sozialausschusses. Er erinnert daran, dass es jahrelange Geschäftspraktik dieses Unternehmens sei, Instandhaltungen zu unterlassen, die der Vermieter finanziell tragen müsse. "Eigentum verpflichtet", so Kollmann. "Daran muss BGP offenbar erneut erinnert werden."


    Mehr

Unterstützen Sie die Arbeit des Ortsvereins mit einer Spende

IBAN  DE59 4005 0150 0009 0005 97
bei der Sparkasse Münsterland Ost